©                                             WWifgang Sor  2014
Made with MAGIX
Das geheimnisvolle Schicksal  der           Caroline von Linsingen neu       investigiert und und publiziert                    von Wolfgang Sorge
   Die   Krönung   von   Prinz   William   zum   König,   und   von      Adelheid   zur   Königin   findet   am   8.   September   1831 im Westminster Abbey statt.          
        Königin Adelaide                       König William IV,                   Die berühmte Westminster Abbey                                              Gemeinfreie Fotos von Wikipedia Es   ist   überliefert,   dass      sich      das      Königspaar      trotz      des   großen Altersunterschiedes      sehr   liebte. Aber   Kinder      zu     haben,      die      dem      späteren      König      auf      den   Thron      folgen      könnten,      blieb      ihnen   verwehrt.   Adelheid      brachte     zwar 3  Kinder  zur  Welt, die  aber kurz nach der Geburt bzw. nur wenige Wochen später starben.   König   William   IV   :      Ein      Freigeist      als      König      mit      beeindruckender                  Leistungsbilanz                Nach   Meinung   vieler   Historiker   war   König   William      mindestens   der      beste   Welfenkönig,      wenn   nicht   sogar von   allen   Königen.   Er   hat      eine   große   Leistungsbilanz   vorzuweisen.      An   erster   Stelle   steht   die   Emanzipation der   Sklaven      in      fast      allen      britischen      Kolonien,      womit      der      grausame      Sklaven-handel   praktisch   zum Erliegen kam.  William geißelte  Gegenredner im  Parlament als Heuchler und Fanatiker.          Die      Grausamkeit      des      Sklavenhandels,   speziell      der      sich      auf      den      Sklavenschiffen         abspielenden Tragödien, hatte   er   als   Kapitän   der   “Pegasus”   kennen   gelernt,   als   er   auf   dem Atlantik   in   die   Karibische   See   unterwegs   war, wo die Sklavenschiffe seine Route kreuzten.             In    seiner    Regentschaft    wurde    nach    vielen    Widerständen        eine        parlamentarische        Wahlrechtsreform verabschiedet,   unter   anderem         die      Kinderarbeit      reduziert ,   und      die      Steuern   auf   Getreide      gesenkt,   wovon besonders arme Leute profitierten.                   William   IV.   war   ein      reformfreudiger   Monarch   -   dabei   sehr   menschlich   -,   der      schon      damals      Politik   als     “Kunst   des   Möglichen”      beherrschte.   Niederlagen      natürlich      inbegriffen.   William   war   aber   auch   für   das           Königsreich         Hannover         Hannover         ein         Reformer:         Eine      von      ihm      eingesetzte         Kommission   (”Göttinger Sieben”)    erarbeitete        eine        fortschrittliche    Staatsrechtsreform ,    deren    Inkrafttreten        aber        von        seinem erzkonservativen Bruder König Ernst August  als  erster königlicher Befehl   verhindert wurde.
zurück zurück weiter weiter